Wir liefern. Sie bauen. Den Rest macht die Sonne.

E-Mobility

Saubere Fortbewegung mit eigenem Solarstrom - das ist sozusagen die hausgemachte Energiewende. Bei uns erhalten Sie alles, was Sie für eine saubere Zukunft benötigen.
Es kann ein bisschen länger dauern.
Auch in der aktuellen Situation wollen wir bestmöglich für Sie da sein. Um dies zu gewährleisten sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.
So können Sie mithelfen:
  • Mail statt Anruf
  • Mehrfachanfragen vermeiden
  • Nutzen Sie unseren Onlineshop
KfW Förderfähig
SolarEdge Home EV-Charger 3PH, 22kW, MID, RFID, 6m Cable

SolarEdge Home EV-Charger 3PH, 22kW, MID, RFID, 6m Cable
Hersteller ArtNr SE-EVK22CRM-01 | ArtNr A03561
KfW Förderfähig

Hersteller SolarEdge
Hersteller ArtNr SE-EVK22CRM-01
ArtNr A03561
Typ Wallbox
Ladeleistung 22 kW
Kabel 6 m
Zugangskontrolle RFID
Überschussladen mit Überschussladen
filtern

Förderung für Ladestationen von Elektroautos

Mit den KfW-Föderungen 439 und 441 können die Unternehmen und Kommunen unter Ihren Kunden einen Zuschuss für Ladestationen an nicht öffentlichen Stell­plätzen erhalten in Höhe von 900 Euro pro Ladepunkt.

für Kommunen (KfW-439)

Welche Voraussetzungen für die Förderung erfüllt sein müssen haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der » Webseite der KfW und im » Merkblatt zur Fördermaßnahme

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt
  • Für Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden
  • Mindestzuschussbetrag 9.000 Euro, Mindestanzahl 10 Ladepunkte

Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektrofahrzeuge werden Ladestationen an Stellplätzen, die nur für Beschäftigte der Kommunen zugänglich sind gefördert. Aufgeladen werden können kommunal genutzte Fahrzeuge sowie privat genutzte Fahrzeuge der Beschäftigten, jeweils eingesetzt für nicht-wirtschaftliche Tätigkeiten im Sinne des EU-Beihilfenrechts. Zu den geförderten Kosten gehören:

  • Der Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 22 kW Ladeleistung, inklusive Batterie­speicher
  • Die Kosten für Einbau und Anschluss der Lade­station, inklusive aller Installations­arbeiten

Voraussetzung für die Förderung ist, dass für die Lade­station ausschließlich Strom aus erneuer­baren Energien genutzt wird – zum Beispiel direkt aus einer eigenen Photovoltaik-Anlage oder über einen Energieversorger.

Dieser Zuschuss kommt nicht in Frage für öffentlich zugängliche Lade­stationen und Ladestationen, die für wirtschaftliche Tätig­keiten im Sinne des EU-Beihilfen­rechts eingesetzt werden.

für Unternehmen (KfW-441)

Welche Voraussetzungen für die Förderung erfüllt sein müssen haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der » Webseite der KfW und im » Merkblatt zur Fördermaßnahme

Das Wichtigste in Kürze

  • Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt
  • für den Kauf und die Installation von Lade­stationen, die nicht öffentlich zugänglich sind
  • zum Aufladen von Firmenfahrzeugen und Privatfahrzeugen von Beschäftigten
  • für Unternehmen und kommunale Unter­nehmen, freiberuflich Tätige und gemein­nützige Organisationen

Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektrofahrzeuge werden der Kauf und die Installation von Lade­stationen an Stellplätzen, die nicht öffentlich zugänglich sind gefördert. An den Stationen können Firmen­fahrzeuge sowie Privat­fahrzeuge der Beschäftigten aufgeladen werden. Zu den geförderten Kosten gehören:

  • Der Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 22 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
  • Die Kosten für Einbau und Anschluss der Lade­station, inklusive aller Installations­arbeiten
  • Energie­management-Systeme zur Steuerung der Lade­stationen

Voraussetzung für die Förderung ist, dass für die Lade­station ausschließlich Strom aus erneuer­baren Energien genutzt wird – zum Beispiel direkt aus einer eigenen Photovoltaik-Anlage oder über einen Energieversorger.

Wir sind für Sie da
Densys pv5 GmbH
Mo–Fr 8.00–17.00 Uhr