Wir liefern. Sie bauen. Den Rest macht die Sonne.

Das neue EEG 2023 in der Praxis mit Michael Vogtmann 

Hersteller Densys pv5
Hersteller ArtNr
ArtNr SEM0020

Wie Projekte im Jahr 2023 umgesetzt werden können
Semiar am Dienstag, 13.12.2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr 
Michael Vogtmann, „Mr. EEG“ und 1. Vorsitzender der DGS Franken, stellt Ihnen das neue EEG vor

Kosten: 199,00 € netto pro Teilnehmer:in inkl. Mittagessen

Jetzt anmelden

Wie Projekte im Jahr 2023 umgesetzt werden können
Seminar am Dienstag, 13.12.2022 von 9.00 bis 17.00 Uhr
Referent: Michael Vogtmann 
Kosten: 199,00 € zzgl MwSt inkl. Mittagessen

Jetzt anmelden

Neben der Abschaffung der EEG-Umlage und der 70%-Leistungsbegrenzung wurden höhere Vergütungssätze beschlossen. Große Dächer, auf denen bisher keine Anlagen realisiert wurden, weil dort nur wenig Eigenversorgung möglich war, können mit dem neuen EEG als Volleinspeiseanlagen interessant werden. Bei vollen Dachbelegungen mit dann ca. 20-30 Eigenverbrauchsquote könnte sich das "Anlagensplitting" in je eine Voll- und eine Überschusseinspeiseanlage am meisten lohnen.

Auch wird es in 2023 eine neue Kategorie von PV-Anlagen geben: Wenn sich das Hausdach nicht eignet, darf bis 20 kWp auch auf Carport oder Garage gebaut werden – mit 6,6 Cent pro kWh. Bei Freiflächen wird der 200m – Streifen neben Autobahnen und Eisenbahnen auf 500 m verbreitert.

Alles in allem etliche deutliche Verbesserungen, die auch notwendig sind, um den massiven Ausbau zu schaffen, den die Politik in den kommenden Jahren erreichen will.

Inhalte:

  • Hintergrund der aktuellen EEG-Novellierung      
  • Überblick zu den Inhalten des EEG 2023
  • wesentliche Änderungen für die PV                           
    • Wegfall der EEG-Umlage
    • Wegfall der Einspeisebegrenzung bis 25 kWp 
    • Getrennte Einspeisevergütungen für Volleinspeisung und Überschusseinspeisung
    • Änderungen bei Eigenversorgung / Drittbelieferung aus kleinen und großen Anlagen
    • Verbesserung für Mieterstromprojekte
    • Ganz aktuell: Einkommensteuer- und Umsatzsteuerfreiheit bei PV-Anlagen bis 30 kWp:
      Was bedeutet das in der Praxis für Solarteure und Endkunden? 
  • EEG-Vergütung für 10 Ct oder Direktvermarktung bei 20 - 100 kWp von 10-50 Ct?
  • Aktueller Stand zur politischen Diskussion "Abschöpfen von Zufallsgewinnen" > AW Solar
  • Auswirkungen für Dachanlagen v.a. über 300 kWp
  • Erleichterungen beim Anlagezertifikat Typ B bei >135 kVA in der Mittelspannung
  • Auswirkungen auf Freiflächenprojekte und Agri-PV
  • Anhebung Ausschreibungsgrenzen auf 1 bzw. 6 MW, Erweiterung der Ausschreibungsfläche
  • Auswirkungen auf Elektromobilflotten/-betankung vom EFH bis zum Gewerbefuhrpark      
  • Ermöglichung des bidirektionalen Ladens von E-Autos in Kopplung mit dem Haus- bzw. Stromnetz      
  • Gibt es andere PV-Förderungen? Die BEG (Gebäudesanierung mit PV-Anteil      
  • Bald kommende neue gesetzliche Änderungen für die PV      

 

Eine Teilnahme ist erst nach Zahlung der Teilnahmegebühr möglich.

Kosten: 199,00 € netto pro Teilnehmer:in inkl. Mittagessen

Jetzt anmelden

Event ist aktuell
Datum 13.12.2022
Typ Seminar
Referenten Michael Vogtmann (DGS Franken)
Uhrzeit 9.00-17.00 Uhr
Kosten 199,00 € netto
Dauer 8 Stunden
Veranstaltungsort Densys pv5 Schulungszentrum Karlstein am Main
Zu diesem Artikel sind keine Downloads vorhanden.
Wir sind für Sie da
Densys pv5 GmbH
Mo–Fr 8.00–17.00 Uhr